#BeAware: Tailgating und Piggybacking

usd AG News, Security Consulting

Beim Tailgating, oder auch Piggybacking, handelt es sich nicht, wie der Name vielleicht vermuten lässt, um eine neue Trendsportart, sondern um ein Sicherheitsrisiko, mit dem viele Unternehmen zu kämpfen haben.

Beim Tailgating versuchen Angreifer im Windschatten einer autorisierten Person oder Personengruppe unbemerkt Zutritt zu nichtöffentlichen Unternehmensbereichen zu erlangen. Den Angreifern spielen dabei Höflichkeit aber auch die Angst vor Konflikten in die Hände. Schließlich möchte man niemandem die Tür vor der Nase zuschlagen oder unbequeme Fragen stellen.

Falls Sie einen Tailgating-Versuch beobachten oder jemand mit Ihnen in einen zutrittsbeschränkten Bereich kommen will, hier ein paar Vorschläge, wie Sie in einer solchen Situation reagieren können:

  • Begleiten: „Entschuldigen Sie bitte. Ich sehe, dass Sie keinen Besucherausweis erhalten haben. Ich begleite Sie gerne zum Empfang, damit Sie sich dort einen ausstellen lassen können.“
  • Direkt ansprechen: „Entschuldigung. Ich kann Ihren Besucher- oder Mitarbeiterausweis gar nicht erkennen. Wären Sie so freundlich, ihn sichtbar zu tragen?“
  • Informieren: Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie natürlich auch Kolleginnen und Kollegen, Empfangsmitarbeiter oder den Sicherheitsdienst ansprechen.

Über #BeAware:
Jedem begegnen sie im Berufsalltag: Sicherheitshinweise, neuste Virenmeldungen, Horrorgeschichten aus der Welt der Cyber Security. Mit #BeAware möchten die Security-Awareness-Experten der usd Ihnen dabei helfen, diese Meldungen zu verstehen. Die Artikel beleuchten relevante IT-Security-Themen, die gängigsten Methoden von Hackern und Kriminellen und geben Tipps, was jeder tun kann, um sich und sein Unternehmen zu schützen. Für mehr Sicherheit.